MIT DEM FAHRRADKORSO ZUM HAUS AM SEE IN AACHEN

Die Hochzeit von Hanna und Max war ein entspanntes, unkonventionelles Fest. Was mir als bisher einmaliges Erlebnis in Erinnerung bleibt, ist die Braut, die sich während der Feier ihr Hochzeitskleid kürzte. Während die kirchliche Trauung ganz klassisch und im langen Kleid gefeiert wurde, entschied sich Hanna beim Sektempfang kurzerhand, ihr Kleid abzuschneiden und umzunähen. Der Grund: Ein kurzes Kleid ist praktischer beim Fahrradfahren, denn zum Haus am See ging es mit dem Fahrradkorso. Ich liebe solche Aktionen und habe mir selbst ein Fahrrad ausgeliehen, um einhändig beim Fahrradkorso mitzufahren – denn die andere Hand brauchte ich zum Fotografieren.

HANNA & MAX:
“Danke für deine super schönen, und auch natürlichen Fotos und dein riesen Engagement! Besonders gefreut haben wir uns darüber, dass du sogar beim Fahrradkorso mitgefahren bist und gleichzeitig fotografiert hast. Soviel Einsatz ist echt außergewöhnlich! Deine Fotos machen diesen besonderen Tag für uns unvergesslich.”